Archiv

Die Schulglocke läutet...

Ja, ja, ... jetzt hat der Alltag uns wieder, ... nur keine Müdigkeit vorschützen.... Gleich klingelts und dann gibt's das, was bei mindestens 50% der Schülerschaft einen leichten Würgereiz auslöst... Unterricht...!
Wahrscheinlich die Hauptursache aller psychischen Störungen, es traut sich nur keiner, das mal wissenschaftlich zu belegen.

Hehe, ... wie so oft kann man es ja mal mit der Veränderung von Randbesdingungen versuchen, ... also haben wir kurzerhand die Schulglocke abgeschafft. Jaaa, stellt Euch vor, es klingelt nicht mehr, ..weder zum Unterricht noch zur Pause. Darüber haben wir eigentlich schon seit 10 Jahren diskutiert, ..hin und her, ..sorgfältig das Für und Wider abgewogen, nur damit die Schulleitung das kategorisch abweist, ... "geht nicht". "Geht nicht gibt's nicht" sagte unsere Chefin und ein einfaches DIN A4- Blatt am Stundenplanbrett machte darauf aufmerksam, dass es ab Montag nicht mehr klingelt. 

"Ich bitte Sie dennoch, die üblichen Unterrichtszeiten in gewohnter Manier zu beachten. ".... Jaja, es geht nicht wirklich um Flexibilisierung von Unterrichtszeiten, ..darum, dass man auch mal die Pause durchmachen kann, wenn es grad sinnvoll ist, um dann die Stunde eine Viertelstunde vorher zu beenden oder auch nicht. Das ist ja alles nicht mehr kontrollierbar und Kontrollverlust ist Machtverlust. Außerdem bräuchte es Vertrauen und ein Kollegium, das auch vertrauenswürdig ist, ..keine Ahnung, welcher der beiden Punkte der kritischere ist.

So klingelt es also jetzt nicht mehr und das Stundenende ist überhaupt kein Problem, schließlich gibt es jede Menge Zeitwächter, die mich schon darauf aufmerksam machen, dass die Stunde zu Ende ist, ... nur mit der  Pause ist das so eine Sache,.... seitdem schaue ich noch öfter auf die Uhr, wann es denn Zeit ist, loszumarschieren, die rechte Entspannung kann in den Pausen ohnehin nicht aufkommen.

....

Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin, ...

War nur so'n Gedanke...

Ich bin dann auch mal weg, .. mische mich 3 Tage unter die Pubis, .. mal schaun, welche Spuren das hinterlässt. Aber ich glaube, es wird ne Erholung im Vergleich zu den letzten 3 Tagen hier...; ))

Zwischenbericht

Soooo, die erste Nacht haben wir alle prima überstanden.
Nur 2 Schnapsleichen, wovon eine nach 2 Stunden schon wieder stand, ..das ist ein echt guter Schnitt. Ich konnte tatsächlich um halb 2 schlafen, was ich zu Hause nicht immer schaffe und bis 8 waren das immerhin 6,5 Stunden, .. verdammt viel für meine Verhältnisse.

Die Schüler sind jetzt mit den Naturtrainern im Wald... zum Wachwerden, ..habe so läuten gehört, das die Nacht bei einigen doch erst gegen halb 5 endete. Höhö, selber schuld, ... nur gut, dass ich so einen tiefen Schlaf habe. Einen meiner Herren habe ich dann um halb 10 etwas unsanft aus dem Bett gekratzt und einige hatten sich nach dem Frühstück schon wieder ins Bett verdrückt, ... ohhhhh, haben die mich mit Blicken gestraft, ... "wir sind doch soooo müde".
Wer feiern kann, kann auch arbeiten, .. da geht gar nichts.

Gleich werden sie verschiedene Sachen für Insekten und Vögel bauen, ..Nistkästen und Insektenbruthilfen, ...mit Bohrmaschine und Säge und so, ... wird schon.  Ich hab grad ein bisschen Luft, wir sollen die Gruppendynamik nicht stören, ... ohne Lehrer lebt es sich anders.

Also, viellicht ergibt sich noch mal die Möglichkeit zwischendurch, ...aber abends ist das I-Net hier voll in Schülerhand, ..soll ja auch.

Wähne Dich nie in Sicherheit!!!

Und schon ist es passiert, ...
Gerade dachte ich noch, es sei alles in Ordnung und schon bricht alles auseinander... woher kenne ich das nur (war'n Insider ) )
Sie haben im Wald eine Teamübung gemacht und die türkischen Mädchen haben sich komplett entzogen, ,,, wollten nicht angefasst werden, haben untereinander nur türkisch gesprochen und sind dann ohne Absprache einfach verschwunden. Da standen dann 2 hier auf der Matte und haben ihr Leid geklagt, ... also mal wieder Krisenintervention.
Erst mal wieder alle eingesammelt, ... ging nicht ganz ohne Druck.
"Okay, wenn Du dann lieber nach Hause fahren willst, dann musst Du das tun" Hat sich dann aber doch noch mal aufgerafft, ... da lernt man was fürs Leben. Ich kann auch nicht einfach die Klasse verlassen, wenn mir etwas nicht passt. Ich sag ja: Was uns nicht umhaut, macht uns stärker ... und Stärke können hier einige noch brauchen. Meistens kommt man aus solchen Situationen auch immer noch mit nem positiven Gefühl raus, ... geklärter Streit schweißt zusammen, ungeklärter trennt vollständig,.... und bei ihr bin ich da noch nicht so sicher, in der Schule ist sie komplett außen vor. Bleibt also abzuwarten, wo sie die Prioritäten setzt.

Randeindrücke....

So, ich will noch ein bisschen erzählen von unserer Klassenfahrt....  Reflexion... 
Den meisten hat es gefallen, ... sogar die Aktionen im Wald und ganz besonders nochmal die letzte Aktion am Freitag Morgen, die mal wieder erst keiner mitmachen wollte. Da mussten sie zu zweit, einer mit verbundenen Augen durch einen Parcour gehen, der Sehende musste die Verantwortung dafür übernehmen, dass dem anderen nichts passierte. Okay, es gab ein paar nasse Schuhe, aber Schlimmeres ist nicht passiert. Aber so kurz vor der Rückfahrt mochten sie sich auf nichts mehr einlassen. 

Hauptkritikpunkt war das Essen, ... war halt kein Mäcces. Aus meiner Sicht war das Essen wirklich gut. Es gab mittags und abends Salatbuffet. Einmal Putenschnitzel mit Pommes und einmal Möhrengemüse mit Kartoffeln und Würstchen unternander.... okay, das sah nicht so toll aus, aber war sehr lecker. Morgens und abend gab es verschiedene Wurst- und Käsesorten mit Brot bzw. Brötchen. Mit Geflügelaufschnitt und Käse war auch genug für die Moslems dabei, dennoch fühlten sie sich benachteiligt. Dann muss man eben seine Wurst mitbringen... 

Eine Schrecksekunde gab es bei der Reflexion...
Eines der Mädels ließ ihrer Wut über unseren Klassenclown unvermittelt freien Lauf: "Und Phillip ist die ganze Zeit laut rülpend und furzend durch den Gang gegangen, ...das war ja sooo widerlich..." Öhhh!! Er lief zartrosa an, aber der Trainer überspielte die Situation geschickt, bevor die anderen einsteigen konnten. Nun, da war schon was dran, ... was ich von draußen gehört habe, wenn ich auf dem Zimmer war, war überwiegend Phillip, der lauf verkündete, dass er nun kacken gehen müsse.  So oft kann bei einem einzelnen Menschen dieses Bedürfnis gar nicht entstehen.... *gg* 

Dann hatten sie ein Plakat beschriftet, ... jeder konnte darauf schreiben, was er wollte...  Es gab die unterschiedlichsten Namenszüge in den unterschiedlichsten Schriften, das sind sie ja sehr kreativ, .. und klar und deutlich stand da ein Text:
"Wenn ich gewusst hätte, wie schwer es ist, Deine Hand wieder loszulassen, dann hätte ich sie niemals berührt!" 
Ja, das stand da in der ganzen Anhäufung von Unsinnigkeiten. Es machte mir eine Gänsehaut und ich würde zu gerne wissen, wer es geschrieben hat.