Archiv

Wochenende

jo.... , das war's also...
Ein sehr emotionaler Tag gestern  ... Meine Gefühle fahren Achterbahn..

Zunächst mal Außentermin.. Gesundheitsamt ... Hygienebelehrung... Es waren ALLE da, ... gute Kinder... brauch man da wenigstens nicht mehr hinterher laufen...
Aber immer noch 5 Leute ohne Praktikumsplatz ... ist ja erst in 2 Wochen.

Dann zurück in die Schule... Verabschiedung der Kollegin...
Sie sind ja sooo süß ... schöne Worte gefunden ... Yilmaz hat wieder gesungen... bin sehr stolz auf sie... außerhalb des Unterrichts sind sie wirklich top... so'ne nette Gruppe gibt's selten. Dennoch ... gewisse Zickereien eröffenen sich während des Termins beim Gesundheitsamt, hab mir die Betroffene gleich mal zur Seite gezogen, ... ist Vorsicht geboten... alles noch nicht verhärtet, aber könnte sich ungünstig entwickeln. Sollten wir demnächst ein Gespräch zu führen... mit allen Betroffenen (dafür könnte ich die Kollegin schon wieder soooo gut brauchen... *schnief*...)

Einer hat Geburtstag .... Ständchen bringen..... alle singen mit und klatschen ... das Feiern haben sie echt drauf...
"Ich hatte am Montag auch Geburtstag" wird da links reklamiert... also das Ganze noch einmal ... yeah ....
Dann Hofdienst, ... passt prima, da sie ohnehin viel zu sehr aufgedreht sind um jetzt Unterricht zu machen. Wir bewaffnen uns mit Besen, Eimern und Zangen und beginnen, das Umfeld der Schule zu reinigen.
Seit diesem Schuljahr ist ja das Rauchen auf dem Schulgelände komplett untersagt (vorher gab es immer noch einen gekennzeichneten Bereich, in dem geraucht werden durft) , seitdem verteilen sich die Schüler großflächig um die Schule herum, was an den Müllbergen bemessen werden kann, die für jeden deutlich erkennbar sind. Bringt ne Menge Stress mit der Nachbarschaft und der Schule einen entsprechend schlechten Ruf in der Öffentlichkeit. Aber, was sollen wir machen? Ist ja nun mal nicht so, dass die Schüler deswegen gleich aufhören zu rauchen. Alles überhaupt nicht durchdacht und sehr unbefriedigend.

Auf jeden Fall sammeln sie fleißig und haben ihren Spaß dabei. Irgendwie gibts keine Arbeit mehr für die Besen (wegen der nun fehlenden Zigarettenkippen), was H. allerdings überhaupt nichts macht... Er schiebt lustig die Blättermassen, die auf dem Grünstreifen liegen, hin und her und ist seeeeehr beschäftigt.
Eine Gruppe hat sich verdrückt... ich kann halt nicht überall sein... erzählt mir nachher was von gefegten Gängen,  wovon mal allerdings gar nichts sieht. Wie auch immer...

Irgendwie kriegen wir die letzten 20 Minuten dann noch mit Galgenmännchen rum, .... ich kann mich auch nicht mehr auf Unterricht konzentrieren,... abgesehen davon, dass ich bestimmt 15 Minuten gebraucht hätte, sie zum Auspacken der benötigten Materialen und so zu bekommen. Jetzt ist erst mal Wochenende und irgendwann werde ich das bestehende Chaos lichten, damit ich in der nächsten Woche alle noch ausstehenden Vorbereitungen für das Praktikum erledigen kann... Uff...

süße Jungs..

"Fr. Zilliiiieeee, wir hätten da mal ne Frage"...
"sooo... was gibt's denn?"
"Sie haben doch da so einen großen Jungen in der Klasse..ne?!"
"Ich habe mehrere große Jungs in der Klasse... welchen meint ihr denn?"
"Na jaaa, so'n ganz süßer... "
Ich denke ein wenig nach... frage noch mal zurück und schließlich bin ich mir sicher, dass sie Florian meinen....

"Wie heißt der denn?"
Ich verrate ihnen den Vornamen.... "Ist auch ein ganz netter... "

Nächste Stunde:
"Florian, ... da haben mich gerade 3 Mädels nach Dir gefragt... wollten unbedingt Deinen Namen wissen.. "
"Echt, ... wie sahen die denn aus? ... blond?"
"Nee, nicht blond, ... aber hübsch"
Er gerät ein bisschen aus dem Häuschen.
"Aus welcher Klasse denn?"
"Sozialhelfer, ... bei denen hatte ich gerade"
"Wo? ...Hier? ... dann komm ich nächste Woche mal gucken" *gg*

Pulverfass

Das Telefon klingelt um viertel nach 8... Wer zum Himmel ruft mich um diese Zeit an?

Ja... hallo...das ist mir jetzt sehr unangenehm, Sie so früh zu stören...
In den ganzen 5 Jahren meiner Tätigkeit habe ich noch keinen Dozenten zu Hause angerufen, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass ich sie vorbereiten sollte..

Ich bin etwas verdutzt...

Also, ... ich hatte gerade ein Gepräch mit Waldemar ... Er ist ziemlich geladen... Wir haben ja schon letzte Woche kurz über den Streit geredet, ich hoffe, er fällt nicht aus der Rolle...

Ich muss lachen... "Ist ja niedlich... " .. "Ich hab  nichts gegen ihn, es war ja auch gar nicht so schlimm..., aber was soll ich machen, wenn er dann gehen will? Ich kann ihn schleißlich nicht festbinden"

"Nein, natürlich nicht, ... das hat er auch gar nicht in Frage gestellt. Ich dachte nur, vielleicht ist es besser, dass Sie vorbereitet sind... "

Ich lache immer noch.... "Den hol ich schon wieder runter, ...keine Sorge"

Der Hintergrund:
In der letzten Stunde hatte er sein Handy ganz offen auf dem Tisch liegen. Er hat auch was damit gemacht, ... was weiß ich nicht, auf jeden Fall war es ganz offensichtlich an. Ich habe ihn dann gebeten, es aus zu machen, ... nicht mal dass er es mit geben müsse. Mir war eh schon klar, dass er es mir niemals geben würde, also hab ich es gar nicht erst verlangt, aber ausmachen war nicht zu viel verlangt. Dennoch reagierte er sofort aufbrausend und regte sich auf, worauf ihm sagte, dass er es entweder ausmachen würde oder den Unterricht verlassen könnte. Darauf hin sagte er: "Dann geh ich jetzt zum Arzt, Fr. X hat sowieso gesagt, ich solle damit zum Arzt gehen.." dabei zog er den Ärmel hoch und es kamen eine Reihe von Schnittverletzungen zu Tage, die er sich nach eigenen Angaben bei einer Messerstecherei zugezogen hat.
"Dann musst Du das tun" sagte ich und er verließ ziemlich geladen den Raum.
"Jetzt haben Sie unseren Klassensprecher rausgeschmissen" meinte sein Kumpel.

"Wie bitte? Ich hab hier niemanden rausgeschmissen... Soll ich ihm die Füße küssen, oder was? Es ist ja wohl nicht zu viel verlangt, dass er das Handy ausschaltet."

Ja, soweit der Rückblick, ... darum ging es also.
In der Pause begegnen sie mir, grüßen aber  nicht, ... "nicht gesehen"... 

Dann beginnt die Stunde. Sie sind etwas vor den anderen da und ich nutze die Gelegenheit, die Sache anzusprechen. 

Ich frage ihn, ob er verstanden hat, warum ich so reagiert habe. Nicht ganz, .. er  hat das Handy ja gar nicht benutzt. Ich erkläre ihm, wie wir an der Schule mit Handys verfahren  und dass ich ihm schon entgegengekommen sei und er muss zugeben, dass es eigentlich nicht zu viel verlangt war.
"Ich habe kein Interesse an einem Machtkampf und möchte die Sache aus der Welt haben." Er wirkt erleichtert. "Ich will auch keinen Streit haben, ich mag sie eigentlich"
"Ich mag Dich auch"
Er zeigt mir den verbundenen Arm. "Dann ist ja gut, dass Du hingegangen bist, ..hättest Du vielleicht schon vorher tun sollen" "Ja" 

Find the cat... *lol*

*mal die Werbetrommel rühr*

Ein wirklich nettes YouTube-Spielchen nach dem Try and Error -Prinzip...
Ich würde ja gern angeben damit, dass ich die Katze rucki-zucki gefunden hätte, aber ich habe mich eher selten dämlich dabei angestellt, .. ist locker zu unterbieten... irgendwie war's dann die vorletzte Möglichkeit...
..was mich an die Ausgabe der Foto-Sets erinnert...
Du hast 'n Stapel mit 32 Fotomappen.. und es ist garantiert die Letzte... egal, ob Du von oben oder unten anfängst zu suchen... )

Krankenstand...

Wir planen die Versorgung der Klasse während des Projektes...
Erfahrungsgemäß ist die Effektivität der Arbeit eher gering, wenn nur ein Lehrer anwesend ist, der nicht ins Thema eingebunden ist, .. auch wenn die Schüler eine konkrete Aufgabenstellung haben. Also versuchen wir so gut wie möglich abzustimmen, dass wenigstens einer von uns anwesend ist. Eine Klasse ist im Praktikum, .. bei der Kollegin 2 ... dadurch ergeben sich  freie Kapazitäten, die auch ganz gut in den Stundenplan passen. Hier kann man vielleicht noch was verschieben, da entsteht ein unüberwindliches Problem... Hm,.. dann müssen sie da eben normalen Unterricht machen. Ich bleib nicht bis zur 10. Stunde, wenn ich zur 3. komme und eigentlich nach der 6. Schluss habe.

Letztendlich erreichen wir mit Ausnahme von 3 Doppelstunden am Unterrichtsrand eine Komplettabdeckung und sind mit uns recht zufrieden.

Und was ist, wenn Kollege A bis dahin doch nicht wieder da ist? Kollegin B, die ebenfalls in seinem Projekt mitarbeitet, ist auch seit heute krank. Ihre Krankenzeiten beschränken sich selten auf einzelne Tage. Dann steht die andere Hälfte der Klasse ohne Projektleitung da... prima...
Dann müsste ich wahrscheinlich das Thema übernehmen, weil ich mich auch damit auskenne, ... ist aber ein blödes Thema, ... hätte ich nie genommen, ... viel zu trocken... Was soll ich 5 Tage lang mit denen machen? Und dann auch noch allein?
Dann könnten wir unseren schön ausgeklügelten Plan auch in die Tonne hauen.
Aber wie sollen wir's sonst machen? Es wird darauf hinaus laufen...  Ja, das fürchte ich auch ...
Wir könnten noch Kollegin C fragen, ob sie nicht kurzfristig ein anderes Thema anbieten kann. ... Aber die ist auch in den Kinderpflegerklassen, ... muss bestimmt da was machen..
Und was ist mit Musik? ... Der Kollege steckt mir, dass er sich wohl nächste Woche ins Krankenhaus begeben wird, weil er sonst erst nach Weihnachten einen OP-Termin bekommen kann. ... Okay, vergiss es, .. war nur ne Frage...

Dann sollten wir uns eher darauf einstellen, das Projekt mit der ganzen Klasse durchzuziehen.. ist besser zu zweit mit einem ganzen Haufen als allein mit neuem Thema und unzureichender Abdeckung...  Mal überlegen, was wir noch einbauen könnten, damit es für alle reicht...