Archiv

Ignoranz

Manchmal kommt es einfach zu dicke... Unruhe, Desinteresse, immer wieder Ermahnungen, Nachfragen... Frust... der Zug auf meine Nerven wächst und wächst... "ruhig bleiben... " und dann dieses Mädchen....
Wenn sie den Mund aufmacht, dann kommt einfach immer etwas negatives raus, ... sie ist nur am meckern, kritisieren... quakt dazwischen... alles Dinge, die mit dem anstehenden Thema überhaupt nichts zu tun haben... einfach nur destruktiv... Ich entwickel langsam nen Hass auf die Frau. Sie hat fast die Hälfte der Stunden bei mir gefehlt, ... hat in der ersten Arbeit abgeschrieben und die zweite nicht mitgeschrieben. Und dann fällt ihr in der Minute ein, dass ihr das Blatt fehlt, dass sie das ja nicht mitgekriegt hat und dass sie das gar nicht versteht,...
Ey... ist das mein Problem... dann sollte sie halt öfters kommen. Außerdem kann man Dinge, die sich auf Vergangenes beziehen, auch außerhalb der Stunde nachfragen, ... man kann mich sogar um einen Termin bitten...

Ich lasse mich nicht auf Diskussionen ein, also tuschelt sie mit dem Nachbarn.... ja, ja,... Scheißlehrer,.... alle behandeln sie ungerecht und schlecht... Ich spring Dir gleich an die Gurgel...
Irgendwann platzt mir der Kragen... ich nehme das Klassenbuch und einen Stift und schreibe... sage nichts... sonst könnte ich das noch bereuen....
Sie ist nicht dumm ... und sie fühlt sich angesprochen...
"Ey, ... was macht die denn da?... Trägt die mich ins Klassenbuch ein?".... Die Stimmung ist zum Zerreißen gespannt, ... zur Abwechslung sind auch die anderen mal still... Ich nutze die Ruhe, um erneut am Thema anzusetzen.
Da kommt ihre Nachbarin ans Pult, ... nimmt das Klassenbuch und schaut, was ich eingetragen habe...  Ich bin geplättet... nehme mir das Klassenbuch und trage auch diese Dame ein. Dumm gelaufen, sie hatte schon mehrere Einträge und durfte sich keinen mehr leisten... Ich sehe sie an der Lehrerzimmertür auf die Klassenlehrerin warten... Schadensbegrenzung... Dazu habe ich auch was zu sagen...

Ein Licht...

Hintergründe

Nun, .. heute hatte ich den Stiefvater meines "freiwillig" abgemeldeten Schülers an der Strippe... er wollte nachfragen wegen der "Entlassung von der Schule"..  Nun, bevor ich mit dem sprechen kann, muss ich mir die Einwilligung des Schülers holen, .. schließlich ist er volljährig und ein Stiefvater ist ja auch sonst nicht unbedingt ein verbindlicher Ansprechpartner.  Er hatte nichts dagegen... meinte auch, dass er alles erzählt hätte... auch die Sache mit unserem Vertrag... alles ganz easy...

Ich hab die Gelegenheit genutzt, die Sache mit der Externenprüfung anzusprechen. Daran klang er zunächst mal interessiert. Laut seinen Angaben sei er auch schon dabei, sich um einen Job zu kümmern bzw. eine Lehrstelle... hm..
Ich hab ihm Infos per Mail zugesagt, ... was eigentlich auch schon wieder ein Fehler ist, wenn ich so darüber nachdenke.. Wenn er wirklich heiß darauf ist, dann findet er's alleine oder fragt noch mal, wenn nicht, kriegt er's sowieso nicht gebacken...

Ich rufe den Stiefvater an und fasse meine Entscheidung kurz zusammen, .. ja, das kann er nachvollziehen, ... natürlich habe er die ganzen Hintergründe nicht gekannt... weder die Sache mit dem Vertrag noch die Fehltage vor Weihnachten .... er sei jetzt ja auch so gut wie gar nicht mehr zu Hause, .. wäre meistens bei der Freundin.... und überhaupt,...die hätte ja einen ganz schlechten Einfluss auf ihn... was ich allerdings auch so sehe... aber das gilt auch in die andere Richtung.  Nun, der Vater kommt ein bisschen ins Reden...

Die Ausbildungsstelle im letzten Jahr hätte er ja auch verloren, weil er nicht in die Berufsschule gegangen ist ...*ahhhhhhhhh*, die Schule hätte den Betrieb informiert und beim 2. Mal konnte er seine Sachen packen... Eigentlich sollte er da doch was gelernt haben...
Er, der Stiefvater, könne ihn auch in seiner Firma unterbringen, .. aber das wolle er ja nicht, ... außerdem habe er Bewerbungen für ihn geschrieben, die nie angekommen sind,... hätten nur noch in den Briefkasten geschmissen werden müssen... Als keine Reaktionen kamen, hat er mal nachgefragt, ... die gab es nicht...  *Seufz* ... Was soll man da machen? "Dem geht es noch viel zu gut... der muss erst mal ganz am Boden sein"... gebe ich zu bedenken und der Vater meinte, dass sei doch schon ziemlich tief...
Nun, der hat ein Dach über dem Kopf, kriegt zu essen und zu trinken, kann bei seiner Freundin sein und hat den ganzen Tag Zeit... eigentlich geht's ihm doch nicht so schlecht...
Tja, da ist auch wieder was dran... 

Er verabschiedet sich ziemlich niedergeschlagen mit der Bemerkung, dass er sich heute abend wohl nochmal  mit ihm zusammensetzen will um das zu besprechen...

Was dann aber dumm gelaufen ist.... die Anmeldefrist für die Externenprüfung ist just am 1.2. abgelaufen... nicht zu glauben... ich hatte irgendwie den 1.4. im Hinterkopf...

*gähn*

Ich geh' jetzt schlaaaafen...
Gute Nacht, Ihr Lieben...

Fortbildung

Jo... heute war der erste Tag meiner Fortbildung, die ich in diesem Halbjahr jeden Dienstag besuchen werde... so dachte ich jedenfalls.. 
Hat mir gut gefallen... sehr gut. Kleine Gruppe von 15 netten Menschen, mit denen wir direkt schon recht viel Spaß bekommen haben. Alle sind in Klassen eingesetzt, wie ich sie auch habe und auch die Fächer passen gut. Und das Beste ist, .. wir sind zu viert von unserer Schule und können die Sachen damit sehr konkret und zielgruppenbezogen planen, umsetzen und reflektieren. Das wird bestimmt sehr effektiv.
Was mir auch gut gefällt, ... die ganze Sache läuft stark onlineunterstützt, ... Moodle-Plattform, .. Skype-Konferenzen (wie gut, M., dass Du mir das in den Weihnachtsferien schon installiert hast ... *wink*). Was sie uns heute gezeigt haben, beflügelt meine Phantasie...
Nächste Woche 2-tägiges Kompaktseminar mit Übernachtung... zum Kennenlernen, Gruppenbilden... Ziele setzen...  Spaß haben... Ich glaube, ich werde es mögen...